Die Verwendung von Vitamin C und E Supplements wird in der Schwangerschaft nicht empfohlen

Die Verwendung von Vitamin C und E-Präparaten ist bei Risikoschwangerschaften kontraindiziert, wenn die Schwangere Probleme wie Präeklampsie, Bluthochdruck, Nierenprobleme, Diabetes und Blutgerinnungsstörungen hat.

Dies liegt daran, dass die übermäßige Verwendung dieser Nahrungsergänzungsmittel mit einem erhöhten Risiko für die Entwicklung einer Präeklampsie mit schwereren Symptomen, Frühgeburtlichkeit und niedrigem Geburtsgewicht verbunden ist und Magenbeschwerden, Schmerzen und erhöhte Übelkeit bei der Frau verursachen kann. Sehen Sie, welche Vitamine für schwangere Frauen empfohlen werden.

Die Auswirkungen von Vitamin C

Übermäßiger Einsatz von Vitamin-C-Präparaten kann zu Problemen in der Schwangerschaft führen, wie z. B. einem erhöhten Risiko für Frühgeburten und der Geburt von Babys mit Skorbut, einer Krankheit, die durch Vitamin-C-Mangel im Körper verursacht wird.

Krankheiten von Vitamin E

Überschüssiges Vitamin E während der Schwangerschaft begünstigt das Auftreten von Veränderungen im Immunsystem der schwangeren Frau, was dazu führt, dass ihr Körper das Baby als Fremdkörper angreift, anstatt es zu schützen.

Es kann auch Veränderungen in der Plazenta verursachen, wodurch das Baby weniger Nährstoffe erhält und mit einem Gewicht unter dem Idealgewicht geboren wird. Darüber hinaus wird angenommen, dass diese Babys mit größerer Wahrscheinlichkeit zukünftige Krankheiten wie Asthma und Ekzeme entwickeln.

So verwenden Sie Nahrungsergänzungsmittel sicher

Schwangerschaftszusätze sollten nur so verwendet werden, wie es von Ihrem Arzt oder Diätassistenten empfohlen wird, und es ist wichtig, die empfohlenen Dosierungen und die Häufigkeit der Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels zu beachten.

Schwangerschaftsspezifische Nahrungsergänzungsmittel haben die richtigen Mengen an Nährstoffen, so dass Sie nicht mehr Nahrungsergänzungsmittel verwenden müssen, um den größten Nutzen zu erzielen, da überschüssige Vitamine und Mineralstoffe auch schädlich für Ihren Körper sein können.

Darüber hinaus bringt der Verzehr einer ausgewogenen Ernährung, die reich an Obst und Gemüse ist, bereits die Nährstoffe, die für eine gesunde Schwangerschaft benötigt werden, und die Vitamine C und E können leicht in Lebensmitteln wie Orange, Mandarine, Ananas, Kiwi, Sonnenblumenkernen und Erdnüssen gefunden werden .

Sehen Sie, wo Sie in Lebensmitteln Vitamin C und Vitamin E finden, um sie natürlich und ohne Gesundheitsrisiken zu konsumieren.