Vitamine für schwangere Frauen

Vitamine für schwangere Frauen sind Ergänzungen, die schwangere Frauen nehmen, um die Gesundheit der Mutter und des Babys während der Schwangerschaft zu gewährleisten, Anämie zu verhindern, das Risiko von Defekten im Neuralrohr des Babys zu verringern, Knochenverlust zu verhindern, bei der Bildung von DNA und zu helfen fötales Wachstum.

Diese Vitamine sollten nach Anleitung des Geburtshelfers oder Ernährungsberaters eingenommen werden, da die Menge von Faktoren wie Alter und Vorhandensein von Krankheiten wie Anämie abhängt und nicht alle Frauen diese Art der Nahrungsergänzung benötigen. Einige Beispiele für Ergänzungen für die Schwangerschaft sind Natalben Supra., Centrum Prenatal, Natele und Materna. Hier ist, wie Sie es auf Natele verwenden.

Welche Nährstoffe brauchen Schwangere am meisten?

Schwangere Frauen benötigen während dieser Phase mehr Nährstoffe. Zu den Vitaminen für schwangere Frauen gehören normalerweise:

  • Mineralien: Eisen, Kalzium, Zink, Kupfer;
  • Vitamine: C, D, B6, B12 und Folsäure
  • Omega-3-Fettsäuren

Die Art und Menge der Vitamine hängt von den Ergebnissen der Bluttests ab, die schwangere Frauen während der Schwangerschaft durchführen sollten, vom Alter, der Anzahl der erwarteten Babys und dem Vorhandensein von Krankheiten wie Diabetes und Osteoporose.

Warum Vitamine ohne Anleitung einnehmen, ist gefährlich

Die Einnahme von Vitaminen ohne den Rat Ihres Arztes oder Ernährungsberaters ist gefährlich, da zu viele Nährstoffe Probleme für das Baby und die Mutter verursachen können. Überschüssiges Vitamin A kann zum Beispiel Missbildungen des Fötus verursachen, während überschüssiges Vitamin C das Risiko von Nierensteinen erhöht. Sehen Sie, warum die Verwendung von Vitamin C und E-Präparaten in der Schwangerschaft nicht empfohlen wird.

Vitamin für Schwangere, die nicht mästen

Vitamine für Schwangere werden nicht fett. Diese Vitamine dienen zur Ernährung und ergänzen eine gesunde Ernährung, die während der Schwangerschaft eingehalten werden muss. In Fällen, in denen die Gewichtszunahme größer ist als in der Schwangerschaftsphase erwünscht, kann der Arzt die Durchführung von körperlichen Übungen und einer Diät mit einer niedrigeren Fettkonzentration empfehlen, aber eine Nährstoffergänzung aufrechterhalten.

Vitamine für schwangere Frauen mit Anämie

Die Verwendung von Eisenpräparaten für schwangere Frauen mit Anämie ist wichtig, um die Produktion von roten Blutkörperchen zu erhöhen. Ein Eisenmangel kann in jedem Stadium der Schwangerschaft beobachtet werden, besonders wenn die schwangere Frau bereits anfällig für Anämie ist, und sollte so behandelt werden, dass kein Risiko für Frühgeburt, Fehlgeburt oder vermindertes Wachstum des Babys besteht.

Anämie in der Schwangerschaft ist häufig, weil der Körper mehr Blut produzieren muss, so sollten alle schwangeren Frauen darauf achten, eine eisenreiche Ernährung während ihrer Schwangerschaft zu konsumieren. Sehen Sie, welche Lebensmittel reich an Eisen sind.

Säfte und Vitamine für schwangere Frauen

Saft und Vitamine für Schwangere können mit Obst und Gemüse hergestellt werden, das reich an Vitamin A, C, E, Folsäure und Eisen ist. Vitamine und Säfte für schwangere Frauen können einschließen:

  • Zitrusfrüchte wie Orange, Ananas und Acerola, weil sie reich an Vitamin C sind, was die Absorption von Eisen im Darm erhöht, wenn es zusammen mit Mittag- und Abendessen eingenommen wird;
  • Gelbe und orange Gemüsewie Karotten und Kürbis, weil sie reich an Vitamin A sind;
  • Dunkelgrünes Gemüse wie Kohl und Brunnenkresse, weil sie reich an Folsäure sind, die hilft, Anämie zu bekämpfen und das Nervensystem des Fötus zu entwickeln;
  • Fleisch und Geflügel, die Quellen von Eisen sind, wichtig gegen Anämie.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass kalziumreiche Lebensmittel wie Milch und Milchprodukte nicht mit dem Eisenpräparat oder in den Hauptmahlzeiten eingenommen werden sollten, da sie die Gesamtabsorption von Eisen im Darm beeinträchtigen können.

Sehen Sie mehr über Ernährung in der Schwangerschaft:

  • Haupthilfsmittel für Anämie in der Schwangerschaft
  • Essen in der Schwangerschaft