Behandlung für Angst: Heilmittel, Therapie und natürliche Optionen

Die Behandlung von Angstzuständen wird entsprechend der Intensität der Symptome durchgeführt und die Bedürfnisse der einzelnen Person, vor allem denen der Psychotherapie und der Einsatz von Medikamenten wie Antidepressiva oder Anxiolytika, mit einem Rezept, die im Gehirn wirken Angstsymptome zu verringern.

Außerdem wird empfohlen, dass die Person, die Behandlung mit natürlichen Maßnahmen zu ergänzen, die Art körperlicher Bewegung Aktivitäten, Meditation, Tanz, Yoga oder Tai Chi, zum Beispiel durchzuführen, wie Strategien, den Stress reduzieren helfen, das Bewusstsein Körper und Gefühl der Entspannung und tragen zu einem gesünderen Leben bei.

Jedes Mal, wenn Angstsymptome vorhanden sind, wie Reizbarkeit, Angst vor unerklärt, Schlaflosigkeit oder Konzentrationsmangel, ist es empfehlenswert, mit dem Arzt zu suchen Beratung, um die Ursache zu bestätigen und die Behandlung eingeleitet wird, wie diese Störung eine Reihe von negativen Folgen führen kann wie erhöhte Chancen für die Entwicklung von Autoimmun-, psychiatrischen oder kardiovaskulären Erkrankungen. Erfahren Sie, wie Sie erkennen können, ob es Angstzustände sind.

1. Psychotherapie

Psychotherapie und kognitive Verhaltenstherapie, von einem Psychologen geführt, sind wichtige Methoden zur Behandlung von Angstzuständen. Insbesondere in milderen oder frühen Fällen können diese Strategien allein ausreichen, um Symptome zu kontrollieren und zu vermeiden, ohne dass Medikamente benötigt werden.

Psychotherapie-Interventionen sind nützlich, weil sie die Erkennung und Auflösung von verzerrten Gedanken, die Stimulierung von Selbsterkenntnis und die Reduzierung von emotionalen Konflikten stimulieren. Auf der anderen Seite steuert die kognitiv-behaviorale Therapie wichtige Aktivitäten und Übungen bei, um ängstliche und zwanghafte Krisen zu kontrollieren.

2. Medikamentöse Behandlung

Die am meisten empfohlenen Medikamente zur Behandlung von Angstzuständen sind:

  • AntidepressivaWie Sertralin, Escitalopram, Paroxetin oder Venlafaxin: sind Medikamente der ersten Wahl bei der Behandlung von Angst, weil sie die Symptome bei der Kontrolle zu helfen, wieder aufzufüllen Neurotransmitter im Gehirn wirksam sind, die Stimmung und das Wohlbefinden zu fördern;
  • AnxiolytikaWie Diazepam, Clonazepam, Lorazepam: trotz sehr wirksames Heilmittels sein zu beruhigen, sollten sie seit diesem Grunde Suchtgefahr und Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit und fällt nicht als erste Wahl verwendet werden,;
  • BetablockerAls Atenolol, Pindolol, Propranolol: Medikamente werden verwendet, um Blutdruck und Herzfrequenz zu kontrollieren, und obwohl sie häufig verwendet werden, sind nicht sehr effektiv für die Behandlung von Angstzuständen. Sie können jedoch in puncto Episoden empfohlen werden, um Symptome im Zusammenhang mit Angstzuständen zu reduzieren, wie z. B. Zittern, die bestimmte Aktivitäten stören.

Für den Gebrauch dieser Medikamente ist eine strenge medizinische Empfehlung erforderlich, da es wichtig ist, die Auswirkungen, die Notwendigkeit der Dosisanpassung und Nebenreaktionen zu überwachen. Erfahren Sie mehr über Heilmittel Möglichkeiten zur Behandlung von Angstzuständen.

3. Natürliche Behandlungen

Um zu steuern, Angst gibt es viele natürliche Alternativen verwendet, um die Behandlung zu ergänzen, die nicht sehr wichtig, die Symptome und verringern den Bedarf an Medikamenten zu reduzieren.

Einige wirksame Optionen umfassen, körperliche Übungen wie Gehen, Schwimmen und Tanzen, Yoga, Pilates, Tai Chi, wie sie Entspannung und Wohlbefinden bieten. Darüber hinaus wird empfohlen, in Freizeitaktivitäten und zu investieren HobbysB. Lesen, Malen, ein Instrument spielen oder Musik hören, zum Beispiel, weil sie Stress und Sorgen abbauen. Erfahren Sie mehr über Schritte zur Bekämpfung von Angstzuständen.

Darüber hinaus gibt es einige Lebensmittel Eigenschaften helfen, die Symptome der Angst, wie sie in der Banane, Maracuja oder orange, zum Beispiel zu bekämpfen. Im folgenden Video erfahren Sie mehr über die Ernährungsrichtlinien: